Gartenhüttenbrand 03.05.2014

Am späten Abend des 3.Mai 2014 gegen 23:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Windecken zu einem Gartenhüttenbrand in das Wohngebiet Allee Süd alarmiert. Als nach sieben Minuten die ersten Einheiten eintrafen, stand die an einem Wohnhaus angrenzende Hütte, die als Gerätelager genutzt wird, bereits im Vollbrand.

Da feststand, dass keine Personen mehr gefährdet sind, wurde sofort ein Hohlstrahlrohr zum Schutz des Wohnhauses vorgenommen während ein zweiter Trupp die Brandbekämpfung aufnahm. Die Besatzung zweiten Löschfahrzeuges der FF Windecken begann umgehend damit die Wasserversorgung sicherzustellen. Im weiteren Verlauf wurden noch tragbare Leitern, die Wärmebildkamera und verschiedenes Beleuchtungsgerät eingesetzt.

Das DRK Nidderau und ein Rettungswagen der Johanniter waren ebenfalls an der Einsatzstelle.

Ein anfangs vermisster Hund ist zu seinen Herrchen ohne offensichtliche Verletzungen zurückgekehrt.

Gegen 2 Uhr früh wurde der Einsatz erfolgreich beendet.

Bedingt durch das schnelle Eingreifen der ausschließlich freiwillig tätigen Feuerwehrleute und die Vorhaltung von zeitgemäßer Technik konnte ein größerer Schaden und ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Häuser vermieden werden.

{besps}Einsatzberichte/Brand_Gartenhuette_14{/besps}

Text/Bilder: SK/CW

Freiwillige Feuerwehr Windecken

Rathenauring 33
61130 Nidderau

Logo final offcanvas